Autor Thema: Low Level Format einer WD5000AAKS  (Gelesen 6423 mal)

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Low Level Format einer WD5000AAKS
« am: August 07, 2012, 01:39:30 »
Ähm Don

Ich müsste mal besagte WD5000AAKS (immernoch jene mit dem defekten Cluster) Low Level formatieren. Hast du nicht zufällig auf deiner OmniBoot V0.4 das Tool von WD drauf, mit welchen ich das bewerkstelligen könnte? Und wenn ja, wie heisst das denn genau?

Ansich gefällt mir die Vorstellung, dieses Tool völlig losgelöst vom Win starten zu können, doch ziemlich gut. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #1 am: August 07, 2012, 07:33:35 »
Schaust Du ins Menü "Disk Manufacturer Tools / Western Digital". Dort sind die Data Life Guard Diagnostics das jüngste und wohl für Dich geeignete.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #2 am: August 07, 2012, 17:51:48 »
Naja, hat aber nicht geholfen. Er fand die WD erst garnicht. Ich glaube, das liegt am USB-SATA Konverter, über welchen ich die WD so temporär angeschlossen habe.

Nun versuche ich aus dem Win heraus, im CMD-Mode, die Platte nochmals zu formatieren. Das ist aber glaubs kein Low Level Format, oder?

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

hawi

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 126
  • Zustimmung: 81
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #3 am: August 07, 2012, 18:35:58 »
Nein!
Hast du schon die Windows-Version probiert? Vielleicht kann die auch low-level formatieren.

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #4 am: August 07, 2012, 20:28:49 »
Hehe, nein, die Win Version habe ich noch nicht probiert.

Aber seit meinem letzten Post bis jetzt sind es gerade mal 53%, irgendwas ganz langes zieht er da jedenfalls ab. Sind ihr sicher, dass dies kein Low Level Format ist?

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #5 am: August 07, 2012, 20:36:51 »
Wenn ich nach dem nächsten Chkdsk mit Oberflächenprüfung auf dieser Platte dann schon 2 oder mehr defekte Cluster habe, dann weiss ich zumidest auch schon, was ich wissen wollte. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #6 am: August 07, 2012, 23:47:30 »
Hmm...

Also von 17:52 bis 22:45 formatierte er die 465GB (etwas mehr als 5h !!). Wenn es auch kein Low Level Format war, so wurde sicherlich wiedermal jedes Bit umgedreht. Und wenn der defekte Cluster in Folge eines Head-Crashes entstand, sollte es nun, aufgrund der Späne, nur noch mehr defekte Clusters geben.
Im Moment läuft jetzt gerade Chkdsk mit Oberflächenanalyse, das strählt die Platte auch nochmals durch. ;)

Und all diesen Aufwand nur wegen einem Cluster....

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #7 am: August 08, 2012, 20:43:18 »
Also....

Ich verstehe die Welt nichtmehr. Nachdem Chkdsk gestern (eigentlich heute morgen ;) ) noch fertig wurde, sagte er mir: "Es wurden keine Probleme gefunden."  ???

Also auch der Cluster, welcher vorher defekt war, scheint nun wieder zu funktionieren? Oder wie soll ich das verstehen. Und hat der Command-Zeilen Format in diesen über 5 Stunden demfall doch einen Low Level Format durchgezogen? Jedenfalls soll die Platte nun absolut restlos in Ordnung sein.

Würde mich ja zwar freuen, doch weiss ich nun garnicht, wie fest man diesem "Frieden" trauen darf. Kann man nun dieser Platte wieder gefahrlos wichtige Daten anvertrauen?

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #8 am: August 08, 2012, 21:06:14 »
Man darf eigentlich keiner Platte ungesichert Daten "anvertrauen" ;) Und von low level beim Formatieren wird man wohl nur bei Herstellertools sprechen können, obgleich Windows beim "normalen langsamen" Formatieren so lange braucht, weil es jedenfalls Prüfungen durchführt. Bin mir nicht mal sicher, ob "low level" da nicht sogar gar nix prüfte sondern nur einer grundsätzlichen Initialisierung entsprochen hat. Der Begriff spielt aber heute eigentlich keine Rolle mehr.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

enjoy

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 783
  • Zustimmung: 482
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #9 am: August 09, 2012, 22:50:03 »
http://de.wikipedia.org/wiki/Formatierung#Low-Level-Formatierung
Zitat
Werkzeuge und Dienstprogramme zur Low-Level-Formatierung

Die meisten Hersteller bieten betriebssystemnahe Dienstprogramme an, die neben anderen Arbeiten an der Steuerung eines Datenträgers die Formatierung umfassen. Keines dieser Programme leistet ein echtes Low-Level-Format, sondern bietet unter diesem Namen die Option an, einen Zero-Fill durchzuführen, um dabei schlechte Sektoren zu remappen.

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #10 am: August 09, 2012, 23:19:10 »
Hmm...

Interessant.

Hier der Hilfe-Auszug über den Format Befehl im Command-Mode (alter DOS Mode):

Formatiert einen Datenträger für die Verwendung unter Windows.

FORMAT Volume [/FS:Dateisystem] [/V:Bezeichnung] [/Q] [/A:Grösse] [/C] [/X]

[/P:Schritte] [/S:Status]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/F:Grösse] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/T:Spuren /N:Sektoren] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/V:Bezeichnung] [/Q] [/P:Schritte]
FORMAT Volume [/Q]

  Volume          Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem Doppel-
                  punkt), den Bereitstellungspunkt oder den Volume-
                  namen an.
  /FS:Dateisystem Gibt den Typ des Dateisystems an (FAT, FAT32, exFAT, NTFS
                  oder UDF).
  /V:Bezeichnung  Gibt die zuzuweisende Volumebezeichnung an.
  /Q              Führt eine Formatierung mit Schnellformatierung durch.
                  Hiermit wird /P ausser Kraft gesetzt.
  /C              Nur NTFS: Auf dem neuen Volume erstellte Dateien werden
                  standardmässig komprimiert.
  /X              Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes,
                  falls erforderlich. Alle zu dem Volume geöffneten Bezüge
                  werden ungültig.
  /R:revision     Nur UDF: Erzwingt UDF-Versionsformat
                  (1.02, 1.50, 2.00, 2.01, 2.50).  Standard
                  -revision ist 2.01.
  /D              Nur UDF 2.50: Metadaten werden dupliziert.
  /A:Grösse       überschreibt die Standardgrösse der Zuordnungseinheiten.
                  Standardeinstellungen werden für den Gebrauch empfohlen.
                  NTFS:  512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB.
                  FAT:   512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengrösse > 512 Bytes).
                  FAT32: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16 KB, 32 KB, 64 KB
                  (128 KB, 256 KB für Sektorengrösse > 512 Bytes).
                  EXFAT: 512, 1024, 2048, 4096, 8192, 16KB, 32KB, 64KB,
                  128KB, 256KB, 512KB, 1MB, 2MB, 4MB, 8MB, 16MB, 32MB.

                  Bedenken Sie, dass für die Dateisysteme FAT und FAT32
                  folgende Einschränkungen bezüglich der Anzahl der Cluster
                  auf einem Volume gelten:
                       
                  FAT: Anzahl der Cluster <= 65526
                  FAT32: 65526 < Anzahl der Cluster < 4177918
                 
                  FORMAT wird sofort abgebrochen, wenn die oben genannten
                  Bedingungen mit der angegebenen Clustergrösse nicht
                  eingehalten werden können.
                 
                  NTFS-Komprimierung wird nicht für Zuordnungseinheitsgrössen
                  über 4096 unterstützt.

  /F:Grösse       Gibt die Grösse der zu formatierenden Diskette an (1.44).
  /T:Spuren       Formatiert jede Seite mit der angegebenen Anzahl an Spuren.
  /N:Sektoren     Formatiert jede Spur mit der angegebenen Anzahl an Sektoren.
  /P:Durchläufe   Jeden Sektor zu den Volumedurchlaufzeiten auf Null
                  setzen. Diese Option kann nicht mit der
                  Option /Q verwendet werden.
  /S:Status       Dabei ist "Status" entweder "enable" oder "disable".
                  Kurznamen sind standardmässig aktiviert.

Ich habe dann den Befehl wie folgt eingegeben:

FORMAT G: /FS:NTFS /V:WD5000AAKS /A:4096 [/X]
 
Das [/X] habe ich zwar nicht in den Befehl reingeschrieben gehabt, er musste es aber haben. So hat er mich, bevor er mit dem formatieren begann, danach gefragt. Wie gesagt, danach ging es knapp 5 Stunden und die Platte war formatiert; und das sogar so gut, dass selbst der defekte Cluster weg war. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #11 am: August 10, 2012, 09:00:01 »
Hmmm, und was wolltest Du uns jetzt genau mit format /? sagen?
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #12 am: August 10, 2012, 20:13:22 »
Jaja, dies in Zusammenhang mit dem, was Wiki meint, beim Low Level Format

Zitat
Werkzeuge und Dienstprogramme zur Low-Level-Formatierung

Die meisten Hersteller bieten betriebssystemnahe Dienstprogramme an, die neben anderen Arbeiten an der Steuerung eines Datenträgers die Formatierung umfassen. Keines dieser Programme leistet ein echtes Low-Level-Format, sondern bietet unter diesem Namen die Option an, einen Zero-Fill durchzuführen, um dabei schlechte Sektoren zu remappen.

Das könnte den hohen Zeitaufwand und den "reparierten" defekten Cluster erklären. Die Frage wäre nun aber, was ist beim nächsten Mal, wenn ich diese Platte wieder formatiere. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2992
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Low Level Format einer WD5000AAKS
« Antwort #13 am: August 10, 2012, 20:31:27 »
Alles klar, verstehe  :)
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper