Autor Thema: Standard-Netzteile und -Ladegeräte  (Gelesen 4292 mal)

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 862
  • Zustimmung: 409
Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« am: April 29, 2013, 16:19:25 »
Eine Frage an die Elektronik-Experten:

Ich möchte mir ein Netzteil für ein Raspberry Pi zulegen und stelle mir die Frage bei den derzeit erhältlichen Netzteilen mit USB-Stecker, inwieweit diese Dinger für Dauerbetrieb ausgelegt sind. Sprich: kann ich die Teile ständig am Stom hängen haben? Muss das der Händler erwähnen, wenn die Geräte nicht für Dauerbetrieb geeignet sind? Oder muss es extra angeführt werden, falls es für Dauerbetrieb geeignet ist?

Am USB-Stecker liegt eine Spannung von 5 Volt an, und die Strommenge beläuft sich zwischen 1 und 2 Ampere.

Hättet Ihr Bedenken, sowas 24*7 zu betreiben, auch wenn es ein Billigteil ist? Diese Dinger gibt es ja mitunter für etwa € 5,00 das Stück.

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #1 am: April 29, 2013, 21:19:48 »
All zu billige Dinger würde ich nicht verwenden. Hier wurde oft am falschen Ende gespart und das kann unschöne Folgen für deine Hardware (Rasberry Pi, Wohnung, etc...) haben.
Aber wieso USB? Wie führst du dem Rasberry Pi den Saft zu, über USB? Hat der nicht extra dafür eine Steckbuchse?

Ansonsten kannst du zum Beispiel ein ganz normales 5V/2A Stecker-Schaltnetzteil verwenden, wie es auch gewisse Routers (USR) oder USB-Hubs haben. Die haben alle kein Problem mit dem 24/7 Betrieb, nur eben von den billig Dinger, wie du sie erwähnt hast, würde ich Abstand nehmen.

Die edelste Lösung wäre wohl ein Industrie-Schaltnetzteil, kostet aber sicher viel mehr, als was du bereit bist auszugeben. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 862
  • Zustimmung: 409
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #2 am: April 29, 2013, 21:54:51 »
Der Raspberry Pi hat als Stromversorgung eine Micro-USB Buchse, so wie heute viele Handys. Eine andere Stromversorgung kennt das Teil nicht. ... siehe hier ...

Woran erkennt man ein "gutes" Netzteil?

Hier wird so ein passendes 2A-Netzteil für das Teil angeboten für € 6,58 zzgl Steuer. Oder ebendort eines mit 1 Ampere für € 4,92 zzgl Steuer. Sollte man von sowas die Finger lassen?

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #3 am: April 30, 2013, 01:40:48 »
Naja, einfach so sieht man nicht, ob es ein gutes oder ein Schlechtes NT ist. Könnte schon gut sein, ich aber hätte bei einem derart günstigen Preis Sorge über die Qualität der verbauten Komponenten. Somit würde ich wahrscheinlich eher dazu greifen:

http://geizhals.at/241618105

Wobei, nein. Ich würde mir meine eigene Power-Source für dieses Ding "organisieren" und dann an dem Ding rumlöten bis es passt. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 862
  • Zustimmung: 409
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #4 am: April 30, 2013, 09:30:36 »
 :o

20 Öcken für die Stromversorgung eines Gerätes, welches nicht mal 34 Euro kostet?
[nach Luft ringt]

hawi

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 126
  • Zustimmung: 81
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #5 am: April 30, 2013, 10:03:24 »
So Billig-Dinger (Schaltregler) sind doch überall dabei - in 5V oder 12V: USB-Hubs, externe Festplatten, Dreambox.
Mein USB-Hub und die Dreambox hängen rund um die Uhr am Netz. Nie irgendwelche Probleme!

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #6 am: April 30, 2013, 21:04:12 »
:o

20 Öcken für die Stromversorgung eines Gerätes, welches nicht mal 34 Euro kostet?
[nach Luft ringt]

Na und? Ist doch noch oft so, gute Power-Supplys kosten eben auch ihr Geld. Ich erfahre das jetzt ja gerade selbst in einem Parallel-Thread hier, mein neues PC-NT wird wohl auch eine ganze Stange Geld kosten. Aber hier gespart ist definitiv am falschen Ende gespart.

Ich meine, deutlicher kann ich es ja garnicht presentiert bekommen:

- Das Thermaltake Toughpower 750W (sowie auch das Toughpower XT 875W) für 151.- SFr. ==> futsch!
- Hingegen das Tagan Easy Con 480W für 210.- SFr. läuft und läuft und ist nicht zu töten.

Daher wird mein nächstes NT sehrwahscheinlich das hier:

http://www.enermaxusa.com/psu_epm850ewt.php

für SFr. 289.00 - aber wenn das funktioniert ist es mir das allemal wert.

Ausserdem, es war ja nur ein Vorschlag und die Erläuterung meiner Gedanken. Niemand sagt, du musst dieses NT kaufen. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 862
  • Zustimmung: 409
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #7 am: Mai 01, 2013, 09:51:48 »
@ Hawi:

Genauso sind an sich auch meine bisherige Erfahrung. Beispiel: ein Set Schnurlostelefon (2 Handgeräte + 2 Ladeschalen) um 40 Euro hatte ich jahrelang angesteckt gehabt und es gab nie auch nur annähernd ein Problem. Da sind ja auch 2 Netzteile dabei und bei dem Verkaufspreis vom ganzen Set sicher keine teuren.

@ Wildfoot:

Ich habe Deinen Thread mit Interesse verfolgt. Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung auch Gegenteiliges erzählen, wo ein Billigstnetzteil schon seit über 10 Jahren im PC meiner Frau seinen Dienst versieht. Generalisieren kann man das demnach nicht wirklich, denke ich.

Ich hab mir - leider - diesen Floh von einem Kollegen ins Ohr setzen lassen, der mir auch eher davon abgeraten hat, solch ein Billignetzteil zu verwenden. Und ich lass mich da leider nur allzu leicht ins Boxhorn jagen.

Aber um zu Deinen Befürchtungen zurück zu kommen, es würde der Raspi und eventuell auch meine Wohnung darunter leiden (können): inwieweit? Fangen die tatsächlich Feuer? Jedenfalls hab ich davon noch nie gehört, dass so ein Netzteil in Flammen aufgeht. Dass Akkus beim Laden explodieren oder abrauchen, davon hört und liest man immer wieder mal, aber ein Netzteil? OK, das Netzteil kann den Geist aufgeben - und meinetwegen auch den Raspi in den Tod mitreißen. Aber das wäre dan ja eh eine Sache der Gewährleistung?

Deswegen hab ich ja auch nachgefragt, ob es dazu irgendwelche gesetzlichen Bestimmungen gibt, demzufolge der Händler in der Produktbeschreibung irgendwas in die Richtung anführen muss, ob das Netzteil für einen 7*24 Stunden Betrieb taugt. Sprich: muss ich wissen, dass so ein Netzteil nicht für Dauerbetrieb geeignet ist und kann das daher ein Grund dafür sein, dass die Gewährleistung nicht zieht?

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2687
  • Zustimmung: 752
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #8 am: Mai 01, 2013, 16:30:45 »
Natürlich, billigst-NT's müssen nicht schlecht sein, das stimmt schon. Aber irgendwie müssen die ja bei der Produktion den geringen Preis eingespart haben, und das ist leider nicht selten bei der Qualität.
Was hier schief gehen kann, hast du schon erfasst. Diese Billig-Dinger werden sehr gerne sehr heiss, so sehr sogar, dass sie durchaus intern in Flamen aufgehen können. Normalerweise verhindert dann das Gehäuse des NT's noch Schlimmeres, denn der (Schwel-)Brand dauert oft nicht lange und dann haut es eine Sicherung raus. Wenn aber das NT irgendwo in einer feuerempfindlichen Umgebung liegt....
Sagen wirs mal so, nichts ist unmöglich. ;)

Aber klar, solche kleinen NT's für Routers, USB-HUB's, Telephone etc... können in der Regel problemlos im 24/7 Betrieb gehalten werden.
Wenn du also das für knapp 7€ kaufst, würde ich einfach schauen, dass es nicht gerade auf "Papier" betrieben wird. Und man kann nach ein paar Betriebsstunden auch mal von Hand die Temp. fühlen gehen, das gibt auch einen Eindruck, wie akut die Lage ist. ;)

Gruss Wildfoot
If you need me, you'll find me:
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/index.php

Comming soon: New Dual-Xeon System (2x 6154) with 384GB

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 862
  • Zustimmung: 409
Re: Standard-Netzteile und -Ladegeräte
« Antwort #9 am: Mai 01, 2013, 18:46:31 »
Danke, Wildfoot - das beruhigt mich dann doch wieder ein wenig. Und wo soll wohl ein Steckernetzteil sein?  ;)
Ich denke, dort gibts eh nix anderes als Metall und Kunststoff: in einer Steckdose bzw einer Steckerleiste. Und klar werde ich da die selben "Sicherheitsvorkehrungen" gelten lassen wie sonst auch. Also das Netzteil nicht unbedingt irgendwo unter irgendwelchen Schutt verbergen. Dass die mitunter recht warm werden, weiß man eh und von daher sorge ich schon für eine zumindest "normale" Luftzufuhr.

Wird schon gut gehen, denke ich mir ...  *prost*