Autor Thema: CyanogenMod ist nun eine Firma  (Gelesen 2835 mal)

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2993
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
CyanogenMod ist nun eine Firma
« am: September 21, 2013, 13:37:47 »
Quelle: Standard

7 Millionen US-Dollar sollen dabei geflossen sein - PlayStore-Installer bald verfügbar

Am Anfang waren noch Android-Hacks, nun wurde aus dem Team hinter CyanogenMod ein Unternehmen. Gemeinsam mit einigen bekannten Gesichtern aus der CM-Community, wie etwa Entwickler Koushik "Koush" Dutta, gründete Erfinder Steve Kondik Cyanogen Inc. 



7 Millionen US-Dollar
Bereits vergangenes Jahr hätte es laut einem Blog-Eintrag von Kondik Vorgespräche gegeben. Im April setzte sich sich das Team dann mit den Investoren von Benchmark Capital und Redpoint Ventures zusammen, um die Finanzierungsfrage zu klären. Gerüchteweise sollen dabei 7 Millionen US-Dollar das Konto gewechselt haben. Nun hat Cyanogen Inc. zwei Büros in Seattle und Palo Alto in denen insgesamt fünfzehn Mitarbeiter anzutreffen sind.

Deutliche Geschwindigkeitssteigerung
Seit der "Professionalisierung" soll laut Kondik das Entwicklungstempo bei CyanogenMod deutlich gestiegen sein. Die aktuelle stabile Version 10.1 ist auf Basis von Android 4.2 entwickelt worden und läuft auf derzeit 50 verschiedenen Geräten. Die Portierung auf 4.3 ist derzeit bereits im vollen Gange.

Custom ROMs vorantreiben
In dem Blog-Eintrag verweist Kondik außerdem darauf hin, dass Cyanogen Inc. die Weiterentwicklung von Custom ROMs vorantreiben will. Eine verwendbare Alternative zu den modifizierten Android-Versionen der Gerätehersteller soll dadurch forciert werden. CM-Quellen bleiben außerdem weiterhin frei, damit die Community weiterhin mitarbeiten kann.

Installer im PlayStore
In den kommenden Wochen soll außerdem ein CyanogenMod-Installer im PlayStore landen, der die Installation der Custom ROM deutlich vereinfachen soll. (red, derStandard.at, 21.09.2013)
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper