Autor Thema: Exakten Kreis ausschneiden?  (Gelesen 2229 mal)

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Exakten Kreis ausschneiden?
« am: Dezember 27, 2016, 12:44:45 »
Ich hätte wieder mal eine ganz außergewöhnliche Aufgabe, bei der Ihr mir möglicherweise weiterhelfen könnt.

Es geht darum: Ich möchte das Gegenteil von einem kreisrunden Loch machen. Soll heißen: beim Loch entfernt man etwas aus einem Material; das was weggemacht wurde, ist Abfall; wichtig ist ja nur das Werkstück, in dem man das Loch reingemacht hat. Ein kreisrundes Loch bekommt man idealerweise mit einem einfachen Bohrer.

Wie aber schneidet man ein kreisrundes Gebilde so in das Werkstück, sodass hinterher das Teil, was das Loch hinterlässt, weiter verwendet werden kann (der Rest vom Werkstück wird danach nicht mehr gebraucht). Da es um Papier oder einem dünneren (Zeichen-)Karton geht, wäre beispielsweise ein handelsüblicher Locher eine Möglichkeit - nur, dass mir der einfach zu große Löcher ins Papier stanzt. Kreise mit einem Durchmesser zwischen 3 und 6 mm mit der Schere oder einem Skalpell perfekt zu schneiden, stelle ich mir ziemlich schwierig vor.

Hat jemand eine zündende Idee?

enjoy

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Zustimmung: 479
Re: Exakten Kreis ausschneiden?
« Antwort #1 am: Dezember 27, 2016, 17:15:21 »
ein Stück Schnur, bzw. Faden, eine Seite an eine Nadel (diese in die Mitte des Kreises stecken) und auf der anderen Seite das Skalpell anbinden, unter Spannung schneidest du einen "perfekten" Kreis

Im Metalab gibt es einen LaserCutter, der möglicherweise auch dienlich sein kann https://metalab.at/wiki/Laser
Im Happylab gibt es zusätzlich noch einen Schneideplotter, der imho die beste Möglichkeit für deinen Zweck darstellt http://www.happylab.at/ausstattung/,
allerdings steht das Happylab erst wieder ab 6.1.2017 offen

http://www.promotexx.eu/zentralewien.html schreiben auf ihrer Homepage, dass sie einen Schneidplotter einsetzen, vielleicht kannst du dort auch eine paar Kreise ausscheiden lassen
bzw. manche CopyShops bieten derartiges an, nachfragen kostet nix https://www.google.at/search?site=&source=hp&q=schneidplotter+wien+copyshop&oq=schneidplotter+wien+copyshop

natürlich könntest du dir auch einen Schneidplotter kaufen ;)

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Exakten Kreis ausschneiden?
« Antwort #2 am: Dezember 27, 2016, 20:38:45 »
Danke, enjoy, da sind ja schon mal interessante Vorschläge dabei.

Beim Vorschlag mit dem Faden und den Skalpell: Du hast schon gelesen, dass es sich hierbei um Kreise mit einem Durchmesser von wenigen Millimetern handelt? Und ein Loch im ausgeschnittenen Kreis würde ich auch gerne vermeiden. :)

Hintergrund: Ich würde gerne für meine Modellbahn diverse Schachtdeckel auf Straßen und Gehwegen selbst produzieren, indem ich unterschiedliche Deckel abfotografiere, diese soweit verkleinere, dass sie für meine Spurgröße N (= 1:160) passen und sie danach auf Zeichenkarton ausdrucke. Und danach gehören sie nun mal ausgeschnitten. Und an der Modellbahn würde ich dann mit einem Bohrer eine kleine Vertiefung an der Stelle machen, wo der Deckel dann hinkommt, etwas Weißleim rein und den ausgeschnittenen Deckel festkleben. Ich denke, das sollte dann recht realistisch ausschauen. Oder ich mache mir meine Verkehrszeichen selber nach dem Abfotografieren (aufgeklebt auf einem kleinen Metallstift aus dem Baumarkt).

Und genau wegen der geringen Größe hätte ich im Moment eher Bedenken, ob das auch mit dem Lasern möglich ist; ist halt die Frage, wie groß dann die Haltestege sein müssen. Und ob man das dann so präzise schneiden kann, wie das Papier vorher bedruckt wurde.

Beim Suchen im Netz bin ich mittlerweile auf sowas gestoßen: http://www.ebay.at/itm/9-tlg-Set-Locheisen-Stanzeisen-Lochmeisel-2-5-10-mm-Lochzangen-Lochfloten-/321147993467?hash=item4ac5e97d7b%3Ag%3Av2MAAOSwbYZXb9Ks (die besten Ideen hat man komischerweise immer erst nach dem Fragen :D ) - aber ich hab da keine Ahnung, ob man diese Dinger auch präzise genug ansetzen kann. Aber das ausgestanzte Teil Sollte dann eigentlich für meine Zwecke verwendbar sein?

enjoy

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Zustimmung: 479
Re: Exakten Kreis ausschneiden?
« Antwort #3 am: Dezember 27, 2016, 21:32:22 »
Sorry, hatte cm im Kopf ;)

alter Fuchs, da denkt man, dass kann doch kein Problem sein, einen Kreisscheider für 6mm zu finden
- ab 1cm bis 20cm kein Problem, darunter njet

auch Kreisstanzen gibt es ab 1cm und größer jede Menge, darunter sieht es mager aus
5, 6 u. 8 mm gäbe es bei diesen beiden Links
https://www.amazon.de/efco-1791011-Stanzer-Kreise-Motivstanzer/dp/B01BKOJ51E/ref=pd_sim_201_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=1C37HPEM5BZ3SKFGX7DB
http://www.ebay.de/itm/Motivlocher-M-3-Kreise-5-6-8-mm-Stanzer-Motivstanzer-Papiergestaltung-/172087339525
diese Zange stanzt 6mm Löcher
https://www.christinas-creativ-point.de/motivlocher-kreis-6mm

dieser Locheisensatz geht von  3mm bis 12mm
https://www.amazon.de/BGS-Locheisensatz-565-9-tlg-Kunststoffkassette/dp/B000PTQ9YM/ref=pd_lpo_60_bs_t_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=Y53R83FNFPMZ6XVSYSF8
bzw. vielleicht gefallen dir diese Zangen besser https://www.amazon.de/BGS-Locheisensatz-565-9-tlg-Kunststoffkassette/dp/B000PTQ9YM/ref=pd_lpo_60_bs_t_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=Y53R83FNFPMZ6XVSYSF8 oder https://www.amazon.de/Knipex-90-70-220-Revolverlochzange/dp/B0002YYMGC/ref=pd_cp_60_4?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=ESVT9JAQXWT1Y0FCMWHM

die besten Resultate wird wohl ein Druck-Schneide-Plotter bringen, zum Selber-Kaufen wohl etwas teuer ;)

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Exakten Kreis ausschneiden?
« Antwort #4 am: Dezember 28, 2016, 07:40:07 »
Sorry, hatte cm im Kopf ;)

Den Eindruck hatte ich auch ...  ;)

Zu Deinen Links: Motivstanzer kommen eher nicht in Frage, da man dort nicht den Überblick hat, wo genau man das Loch stanzt, weil ja das Papier genau an der zu stanzenden Stelle durch den Stanzer selbst komplett verdeckt ist. Die Locheinsätze sind in etwa das, was ich eh vorhin verlinkt habe. Bei 2,5mm (von meinem Link) würde ich einen Deckel mit etwa 40cm herausbekommen, das würde dann eh passen. So eine Revolverzange wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Na, ich denke, ich werde da mal die paar Euro investieren und schauen, ob ich damit zurecht käme.

Ein Druck-Schneide-Plotter wäre geil ... aber ich fürchte auch, dass sich der nicht wirklich rechnen würde ... :D

Danke jedenfalls fürs Mitüberlegen!
 *prost*