Autor Thema: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?  (Gelesen 2664 mal)

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2990
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« am: März 03, 2017, 10:37:29 »
Weiß wer mehr? Seit Wochen "Datenbankfehler".
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Christoph

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 1006
  • Zustimmung: 520
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #1 am: März 03, 2017, 12:29:10 »
Kaum, J@ck hat die "Betreiber" um Behebung gebeten.
Sieht leider so aus als wollte man das Forum entschlafen lassen.  :(
Liebe Grüße

Das ist der ganze Jammer:
Die Dummen sind sich so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel. (Bertrand Russel)

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2990
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #2 am: März 03, 2017, 16:20:00 »
Ja, schade dass sich Weini nicht gegen Guido durchsetzen konnte.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #3 am: März 10, 2017, 11:50:28 »
Weiß wer mehr? Seit Wochen "Datenbankfehler".

Hmm ... gut, schau dort nur mehr sporadisch rein, aber ich hatte schon lange keinen DB-Fehler mehr bekommen. Falls es dort Probleme geben sollte, die zum Zusperren führen, dann hat das sicher andere Gründe.
 ::)

enjoy

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Zustimmung: 479
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #4 am: März 10, 2017, 14:42:39 »
imho liegen die Gründe nicht in technischer Natur, darum ist eine Behebung auch nicht so einfach

hawi

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 125
  • Zustimmung: 80
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #5 am: März 10, 2017, 15:44:07 »
WCM, ein "Lost Place"?
Zitat
Objekte, die dem Zerfall ausgesetzt sind, werden Lost Places (verlorene Orte) genannt. Die Zukunft der Orte liegt oft im Ungewissen. Bebauungspläne, Restaurationen oder ein kompletter Abriss der Lost Places sind meist nicht leicht in die Tat umzusetzen.
Quelle


enjoy

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 780
  • Zustimmung: 479
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #6 am: März 12, 2017, 17:10:26 »
sieht so aus, das Problem dürfte aber "hausgemacht" sein

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #7 am: März 13, 2017, 16:02:18 »
Lost place ...  :)

Ich bin überzeugt: Irgendwo in dieser Ruine lauert noch der eine oder andere Geier, der nur darauf wartet, dass sich jemand mit einer 'dummen' Frage zu Wort meldet. Und DAS ist dann sicher hausgemacht ...

Christoph

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 1006
  • Zustimmung: 520
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #8 am: März 13, 2017, 18:35:05 »
Äh ja?  ???
Liebe Grüße

Das ist der ganze Jammer:
Die Dummen sind sich so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel. (Bertrand Russel)

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #9 am: März 13, 2017, 20:48:34 »
Was stellst Du in Frage, Christoph? Dass es solche Geier gibt im WCM-Forum? Oder dass sie nur auf das nächste Opfer lauern?

hawi

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 125
  • Zustimmung: 80
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #10 am: März 13, 2017, 21:41:54 »
Wenn der Chef nicht wie ein Geier dahinter ist, machen sich Geier in jedem Forum breit.

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #11 am: März 14, 2017, 08:42:26 »
Bin immer noch der Meinung: Totgesagte leben länger.

Aber selbst wenn der Untergang vom WCM-Forum irgendwann Faktum sein wird - das wird dann wohl viele Väter haben. Der vermutlich erste und wirklich fatale Fehler war, wo man vom Tageszeitungspapier-Image weg wollte und lieber ein Hochglanz-Magazin rausgebracht hat. Und dieses dann statt alle 2 Wochen nur 1x im Monat rausbrachte. Dabei war eigentlich schon damals klar: Ein Druckwerk muss zwangsweise gegenüber dem Internet in der Aktualität hinterher hinken und da ist es dann doppelt fatal, wenn das Papier noch seltener rausgebracht wird. Für mich war das damals einer der wichtigsten Gründe, mein Abo zu kündigen. Und durch das seltenere Erscheinen haben dann die Computer-Händler immer weniger Werbung platziert und durch das Versiegen der Einnahmequellen (Abonennten, werbende Firmen) wurde an den Artikeln gespart - und das hat dann eine mächtige Spirale nach unten in Gang gesetzt.

Ein weiterer Vater ist auch der generellen Entwicklung in der Computerei geschuldet. Wo man damals noch wirklich viel entscheiden konnte, weil ja jeder Furz auf einer eigenen Platine drauf war, ist die Entwicklung dorthin gegangen, möglichst viel an Bauteilen direkt auf das Motherboard zu packen. Ich kann mich noch erinnern, dass man eigene I/O-Karten brauchte, um nur eine serielle oder parallele Schnittstelle oder auch eine Festplatte betreiben zu können. Heute kann ich problemlos einen Rechner bauen, der keine zusätzliche Erweiterungskarten braucht, da bereits alles vorhanden ist, was man für den Betrieb eines Home-Office-PCs braucht. Nur noch eine Festplatte reinstecken und ein optisches Laufwerk, eventuell einen Card-Reader - und schon hat man einen funktionierenden PC. Wer braucht hier noch irgendwelche Informationen? Sowas interessiert dann wirklich nur mehr eingefleischte Nerds (sorry an alle, die sich jetzt angesprochen fühlen). Und da diese Rechner sowieso alle mächtig überdimensioniert sind, ist es auch nicht mehr notwendig, sich alle 2 Jahre nach einem 'besseren' Rechner umzuschauen.

Dass dann einem das Rumtreiben in Foren von so manchem User vergällt wird, macht das Bild nur noch komplett. Finde ich ... und dass dann ein Betreiber so einer Plattform auch irgendwann die Lust verliert, liegt wohl auf der Hand.

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 2990
  • Zustimmung: 64
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #12 am: März 14, 2017, 12:14:38 »
Foren leben doch von der Auseinandersetzung zwischen richtig und falsch. Und zwar aufgrund der so unterschiedlichen Interpretationen dieser beiden Gegebenheiten seitens des vielfältigen Publikums. Wenn es niemanden gibt, der einseitige, angreifbare, kritikwürdige Sachen postet und sich also die meisten members im wesentlichen einig sind, tut sich einfach immer nur sehr wenig. Gerade die absurdesten Provokateure generieren die meiste Aufmerksamkeit, was sich z.B. im Fall von Werbefinanzierung für den Betreiber dann mehr rechnet als ein gesegneter Hausfriede - ohne eben jenen traffic.

Was das Überleben einer Fachzeitschrift betrifft, so hätte ich sicher viele Ideen, aber darüber wurde schon so viel unterschiedliches, teilweise gegensätzliches, gesagt. Da halte ich mich mit Wiederholungen und eigenwilligen Ansichten eher zurück. Nur so viel, es brauchte jemanden irrsinnigen wie Trump, um die Umsatzzahlen der größten US Zeitungen nochmal anzuheben. Und beim Übergang von Print zu Online sind schon ganz andere Kaliber eingegangen, daher wäre es höchstwahrscheinlich einfach nur Glück, wenn es das Print-WCM noch gäbe, bedürfte eines wirklichen Genies, wo in erster Linie Amateure den Ton angaben.

Mangelndes Interesse an IT möge sich jeder selbst behalten, wenn ich mir da z.B. die tausenden subreddits zu IT-affinen Themen auf reddit anschaue sowie die Millionen internationaler Teilnehmer daran, dann kann es daran ganz bestimmt nicht liegen. Zwischen der Info über die neuesten Hacks ziviler oder illegaler natur und den neuesten Ideen, welche retro battlestation aus einem raspberry pi gebastelt werden könnte liegen Universen an Kommunikation. Aber wie viele Geschäftsführungen schaffen, mit dieser Entwicklung schritt zu halten? Wie kann man die WCM Gründer mit Leuten wie den Reddit-, Google-, FB- oder Wikipedia-Gründern vergleichen? Aber das ist halt aus der Arena geworden, wo man Anfang der 90er sehr naiv mit zu konkurrieren begann.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 858
  • Zustimmung: 406
Re: Ist WCM Forum nun endgültig Geschichte?
« Antwort #13 am: März 15, 2017, 07:48:10 »
Foren leben von zweierlei:

1. Hilfestellung für Leute, die ein Problem haben, welches sie nicht selbständig lösen können

2. Gedankenaustausch, zur Thematik des jeweiligen Forums oder auch abseits dessen

Ich hatte den Fall 1 im Auge, als ich die obigen Worte geschrieben habe. Und da ist es kontraproduktiv, wenn man 'den Wissenden' raushängen lässt und/oder sogar den Fragesteller verbal bekämpft, sich lustig macht oder sonstwie in eine Diskussion abseits der Fragestellung eintritt. Ich tue es ungern, aber ich möchte es trotzdem tun - und nur einen einzigen Benutzernamen nennen: Britta Nagel. Was man da aufführt, geht auf keine der sprichwörtlichen Kuhhäute mehr.

Sowas schreckt ja wohl andere Laien ab, ihre Probleme zu posten ...

Dass das WCM als Zeitschrift nicht überlebt hat, ist aber wahrlich nicht der fortgeschrittenen Zeit geschuldet gewesen. Ich denke, ich spreche für viele ehemalige Leser vom WCM, dass der Vorteil dieser Zeitschrift war, dass eben sehr gut ausgebildete Techniker aus diversen Computerläden dem einfachen Volk Zusammenhänge näher bringen konnten, wie es in anderen Zeitschriften kaum der Fall war. Das vielgepriesene c't (dem die Führung vom WCM zuletzt wohl nachgeeifert hat) war mir in vielen Bereichen schon zu fachlich, um den Worten auch inhaltlich wirklich zu 100% folgen zu können. Und der zweite Vorteil war eben, dass damals viele - vor allem wiener - Computerhändler in dieser Zeitschrift inseriert hatten (vor allem Preislisten). Dass das Papier eher den Eindruck einer Tageszeitung als den eines Computermagazins machte, hat mich persönlich nicht gestört. Und mit der Änderung hin zum gehefteten Hochglanzpapier ist auch der Rest vom damaligen WCM Geschichte geworden. Es war plötzlich weniger Platz für gute redaktionelle Beiträge, man hat das Werbekonzept komplett umgestellt (vermutlich wurde es mit dem hochwertigeren Papier auch teurer, weswegen viele kleine Händler finanziell gar keine Möglichkeiten mehr hatten, zu inserieren) - und so stellte ich mir schnell die Frage, warum ich denn einen WCM kaufen soll, wenn ich für ähnliches Geld ein c't bekomme.

Natürlich ist noch ein 'Markt' für Foren vorhanden, was die IT im Gesamten betrifft. Aber das WCM und dessen Forum ist doch nie ein IT-Forum in diesem Sinne gewesen. Das ist doch immer PC lastig geführt gewesen. Es gibt auch heute noch interessante Entwicklungen rund um den IBM Mainframe, über den Midrange-Bereich, es gibt laufend komplett neue Entwicklungen - all das findet und fand nie irgendeinen Niederschlag im WCM, weder am Papier noch im Forum. Und deswegen nehme ich diesen (meist kommerziellen) Bereich komplett aus. Für mich ist der WCM und dessen Forum ausschließlich eine Plattform für private (!) PC-Anliegen gewesen und ist es heute nicht viel mehr. Das geht ja soweit, dass man - nicht böse sein, wenn ich das jetzt schreibe - auch keine wirklichen Lösungen erwarten kann, wenn es mal um Linux geht. Von der 'angebissenen Apfelwelt' schon mal gänzlich nicht zu denken.

Es ist vieles hausgemacht, was dort passiert (ist) - aber es ist auch vieles unglücklich gelaufen.