Autor Thema: Weiterhin gratis Windows 10 update?  (Gelesen 9798 mal)

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Weiterhin gratis Windows 10 update?
« am: August 01, 2016, 20:22:51 »
Quelle: Standard

Zitat
So lässt Microsoft jene Nutzer, die "unterstützende Technologien" (Assistive Technologies) einsetzen, weiterhin kostenlos upgraden.  Dabei handelt es sich um Funktionen, die Personen mit eingeschränktem Seh- und Hörvermögen helfen, etwa Text-zu-Sprache oder eine Bildschirmlupe. Wer diese Dienste aktiviert, erhält weiterhin die Möglichkeit, upzugraden. Microsoft bewirbt dies auch offiziell auf einer Webseite. Laut Golem wird beim Upgrade dann nur abgefragt, ob Personen die Funktionen tatsächlich nutzen.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2712
  • Zustimmung: 770
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #1 am: August 02, 2016, 17:42:51 »
Upgrade von der Pest? Nein Danke!!

Ich habe bei Win 10 nicht ohne Grund das autom. Update komplett abgedreht. Wenigstens ein bisschen kriege ich so die Kontrolle über meine eigene HW zurück. Ich warte nur darauf, dass es einen "gescheiten" Nachfolger von Win 10 gibt, welcher mit meiner kompletten Hardware kann.
Wenn Linux gamefähig wäre, dann wäre da schon lange Linux (Mint oder Suse) drauf. So aber bleibt leider nur die Hoffnung auf ein Win 10 Nachfolger. :-(

Gruss Wildfoot

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #2 am: August 03, 2016, 08:10:52 »
Welche Version Win10 hast Du denn? An der shell "ver" eingeben, wenn unklar. Denn 10.586 scheint mir doch bereits um einiges besser als 10.240 zu sein. Windows wird nicht so schnell eine neue Main-Version bringen, aber es wird schon bald die nächste subversion geben, und die sind untereinander jeweils OS-upgrades und keine updates!
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2712
  • Zustimmung: 770
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #3 am: August 03, 2016, 16:56:15 »
10.0.10586

Die ganze Schei... passiert vornehmlich beim Update. Da werden Programme gelöscht, einfach so, ohne Grund und ohne Warnung. Dann wird neuer MS-Schrott installiert, und zwar so, dass man den weder deinstallieren noch deaktivieren kann (Win Defender). Und was der Oberhammer ist, es wird einfach die HDD neu partitioniert, weil MS meint, es bräuchte versteckten (hidden) Platz für weiteren Müll.

Glaub mir, das System ist sicherer, wenn du den Update-Mist komplett abdrehst. Wer weiss schon, was MS sonst noch so für kranke Ideen in den Sinn kommt.

Gruss Wildfoot

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #4 am: August 03, 2016, 20:31:51 »
Naja, jetzt bringen sie ohnedies schon alle halben Jahre eine neue upgrade Version, gerade heute wieder
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10ISO
Artikel auf Heise dazu
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Phototipps.com

  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 883
  • Zustimmung: 427
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #5 am: August 04, 2016, 09:23:08 »
@ Wildfoot

Danke für die Bestätigung, dass meine Entscheidung gegen dieses Win-10 eine Gute war. Da ich ja so gut wie nicht am Computer spiele, kann ich ja getrost auf Windows verzichten. Zumal ich ja mittlerweile den Umstieg auf Linux vollzogen habe. Und bei der Gelegenheit hab ich auch gleich den Rechner von meiner Frau auf Linux umgestellt. Kann nur sagen: Es lebt sich auch ohne Windows recht gut.

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2712
  • Zustimmung: 770
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #6 am: August 04, 2016, 17:26:55 »
Ja, für rein Office ist Linux oder auch ein Win 7 nicht schlecht. Dazu muss auch die Hardware nicht so "extreme" sein. Mein i7-4960X System läuft auch unter Win 7 und wird das auch bleiben. Habe mir zwar zwei Win 10 gekauft, weil ich ja auch den 2. Rechner (eben das i7-System) updaten wollte. Nach meinen Erfahrungen mit Win 10 auf der Haupt-Maschine wird das aber ganz sicher nie mehr passieren!

Die Krux beim Haupt-System ist die, dass es unter anderem auch zum Gamen gedacht ist. Dementsprechend ist die Hardware aufgestockt. So, unter Win 7 wird jetzt aber nicht der ganze RAM mehr unterstützt, ausserdem klebt man bei DX11.0 fest.
Win 8.1 würde zwar die Hardware komplett unterstützen, ist aber eine Totgeburt. Denn der Support endet bereits im Herbst 2018. Selbst bei Win 7 geht der Support noch bis Herbst 2019. Ausserdem klebt auch hier das DX bei der Version 11.1 fest.
Win 10 ist..... **no comment** Zwar wird die HW unterstützt, DX ist bei Version 12.0 und technisch scheint es auch zu laufen, aber die oben beschriebenen Verhalten sind nur ein Auszug und längst nicht alle Übels. Wenn ich nicht von der HW und vom Gamen auf Win 10 angewiesen wäre, wäre Win 10 schon längst wieder gekillt.

Und bei den Linux-Versionen ist manchmal das Problem, dass meine GraKas zu modern für den Kernel sind. ;)
Gamen müssen wir da garnicht erst ansprechen, DX gibt es garnicht und ob Vulkan mal auf Linux kommt? Ansonsten wäre Linux sicher super.
Allerdings gibt es halt viele Spezial-Software wie zum Beispiel das TIA Portal, die nicht auf Linux läuft.

Darum, hoffentlich tut sich da was, in die eine oder andere Richtung.

Gruss Wildfoot

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #7 am: August 04, 2016, 20:28:12 »
Nur um eins klar zu stellen, ich postete es nicht, um Windows 10 zu bewerben, aber so wie ich, benötigen auch viele andere dennoch konkretes Wissen, wie man mit dem Ding nun umgehen soll. Ich kann es mir nicht aussuchen, wenn morgen ein Kunde mit Windows 10 zu mir in die Computerwerkstatt kommt und sein System in irgendeiner Form gewartet haben will. Oder eben z.B. mit Windows 7 und erst jetzt dem plötzlichen Wunsch direkt upzudaten. 
Ansonsten kann ich nur jedem gratulieren, der den Sprung zu Linux machen konnte und wollte, bzw. all jenen spezifisch und problembezogen mein Fachwissen anbieten, welche aus irgendeinem Grund, freudig oder nicht, dennoch Windows 10 verwenden.
Bitte also ganz konkret und spezifisch "schimpfen", für vieles gibt es mittlerweile doch entsprechende Lösungen, die immerhin besser sind als nur schimpfen ;)
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2712
  • Zustimmung: 770
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #8 am: August 04, 2016, 21:08:07 »
Stimmt schon, was du da sagst. Es ist bei Win 10 auch weniger die Technik dahinter als das Benehmen von einer gewissen Firma. Man kriegt echt das Gefühl, dass der PC nicht einem selbst sondern dieser Firma gehört. Und das ist es, was mich massiv stört.
Von der Technik her stört mich bisher eigentlich nur, die extreme MS-Vorliebe der Treiber-Auswahl und die (sehr) beschränkte Möglichkeit, seine eigenen Standard-Applikationen definieren zu können.
Beispiele dafür sind:

NIC-Treiber:
Obschon es von Intel direkt einen Treiber für meine NIC auf dem Mainboard gibt, will Win 10 hundsverrecken den von MS stammenden und signierten Treiber für meine NIC installieren. Dieser Treiber ist aber in der Performance merklich schlechter als der original Intel Treiber. Dann dem Win 10 klar machen, dass es jetzt doch den Intel Treiber nehmen soll ist ein riesen Krampf.

Standard-Applikation:
Win 10 kennt nur die Applikationen, welche über ein Install-Programm installiert und in der Registry registriert wurden. Alle anderen Applikationen kennt es nicht und führt es somit in der Liste für mögliche Applikationen auch nicht; obschon die sogar sehr gut laufen.
Also zum Beispiel, wenn ich das WinAmp von einer alten Windows 7 Installation einfach auf die HDD von Win 10 kopiere. Jetzt kann ich problemlos das WinAmp ausführen, das geht, aber ich kann bei den Standard-Applikationen Definition nicht sagen, dass ich nun alle MP3's z.B. mit WinAmp geöffnet haben möchte. Hier kennt Win 10 WinAmp nicht, dafür will Win 10 mit dem blöden App-Store verbinden.
Das gilt dann halt leider auch für die Icons der File-Typen. Super nervig ist das.

Berechtigungen auf "Programme", "Programme(x86)" und "System32":
Diese Ordner sind vom System geschützte Ordner. Für "System32" kann ich das ja noch verstehen, nicht aber für die anderen beiden Verzeichnisse. Weil das führt nun nämlich dazu, dass gewisse in diesen beiden Verzeichnissen installierte Programme, selbst wenn man die Benuzerkonten-Steuerung ganz runter dreht und die Programme selbst als Admin ausführt, doch immernoch keine Schreibrechte haben. Damit funktionieren diese Applikationen dann natürlich auch nicht korrekt. Hier muss man dann erst extremst mühsam die Besitz-Rechte auf den jeweiligen Programm-Ordnern übernehmen gehen.
Diese Ordner waren zwar auch schon bei Win 7 geschützt, doch konnte man da mit der Benutzerkonten-Steuerung und Run as Admin das Problem lösen. Bei Win 10 reicht das eben leider nichtmehr.

Gruss Wildfoot

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #9 am: August 05, 2016, 15:52:44 »
Was die Standard-Applikationen betrifft, ein mp3 mit rechter Maustaste anklicken, Öffnen mit, dann zu Winamp navigieren, "immer damit öffnen" Häkchen nicht vergessen, und dann sollte künftig WinAmp auch in der Liste der bereits bekannten Programme aufscheinen.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper

Wildfoot

  • Oberquartiermeister
  • Known Expert
  • *****
  • Beiträge: 2712
  • Zustimmung: 770
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #10 am: August 06, 2016, 00:07:32 »
Hab ich auch schon versucht, klappte aber nicht. ;)

Ist jetzt mittlerweilen eine Sache, an welche ich mich gewohnt habe, happy bin ich damit aber nicht.

Momentan habe ich über diese Misere einfach nur den Frust. Das geht sogar soweit, dass ich garnicht mehr so Lust habe, "geile" potente neue Hardware zu kaufen. Mit was soll man die auch betreiben, wohl doch nicht im Ernst mit Win 10? Und Linux hats ja nicht so mit der neuesten Hardware, zum Gamen sowieso nicht. ;)

Apropos, Gamen in einer VM ist eh auch undenkbar, da die Performance einer VM trotz Virtualisierungs-Technologie immernoch unterirdisch ist.

Gruss Wildfoot

Don Manuel

  • Oberkellner
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • Zustimmung: 65
  • wirsch, gezogen und gehobelt
    • IT-Beisl
Re: Weiterhin gratis Windows 10 update?
« Antwort #11 am: September 20, 2016, 21:17:27 »
Also auch ohne die im OP angesprochenen "Tricks", noch heute geht das kostenlose upgrade auf Windows10.

Dafür hat gestern und heute bei mir wsus offline (Version v. 15.9.) für alle OS funktioniert, nur nicht für 8.1 32/64 bit.
Die Wissenschaftler versuchen, ihre falschen Theorien zu eliminieren, sie versuchen, diese an ihrer Stelle sterben zu lassen.
Der Glaubende dagegen - Tier oder Mensch - geht mit seinem falschen Glauben zugrunde.

Sir Karl Popper